Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Begleitung und Beratung
für unheilbar Kranke, Angehörige
und trauernde Menschen

Unsere Angebote für Trauernde des Trauerberatungszentrums


Einzelberatungen

Die Einzelberatungen finden im Trauerberatungszentrum des Hospiz-Team Nürnberg statt.
Sie können jeder Zeit persönliche, individuelle Termine mit Frau Rudert-Gehrke vereinbaren.

Einzelbegleitungen

Die Einzelbegleitungen finden telefonisch oder ebenfalls im Trauerberatungszentrum des Hospiz-Team Nürnberg statt. Auch hier können Sie ganz persönliche Termine vereinbaren.

Begleitete feste Trauergruppen

Die Gruppe ist eine themenzentrierte, begleitete Trauergruppen mit festem Teilnehmerkreis.
Die Treffen finden in einem 14-tägigen Rythmus statt. Eine neue Gruppe beginnt jeweils im Frühjahr und im Herbst.

Offener Samstagstreff

Unser Offener Samstagstreff findet einmal im Monat samstags in den Räumen des Trauerberatungszentrums statt, immer von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr.
Nächste Termine:
SA, 27. Januar 2018 | SA, 24. Februar 2018 | SA, 24. März 2018 | SA, 14. April 2018| SA, 30 Juni 2018 | SA, 21 Juli 2018

Offene Gruppe trauernder Mütter und Väter

Unsere Gruppe trifft sich in den Räumen der Kath. Hochschulgemeinde, 1. Stock, Königstraße 64, Nürnberg (Innenhof St. Klara). Die Treffen finden immer am 1. Donnerstag eines geraden Monats ab 20:30 Uhr statt.
Nächste Termine:
DO - 8. Februar 2018 | DO - 5. April 2018 | DO - 7. Juni 2018 | DO - 4. Oktober 2018 | DO - 6. Dezember 2018

"Offenes Ohr"

- Angehörigenarbeit: mit Menschen, die in oder vor der Begleitung von sterbenden Menschen stehen -

Ziele des Angebots:
  • Angehörige von schwerstkranken Menschen und Betroffene sollen eine Anlaufstelle finden, in der sie gezielte Informationen bekommen und in der eine gezielte Vernetzung verschiedenster Hilfsangebote hergestellt werden kann.
  • Die Angehörigen von Sterbenden und Betroffenen sollen Hilfestellung, Stärkung und Trost, durch Gesprächsaustausch mit Menschen in der gleichen Lebenssituation erfahren.
  • Sie sollen durch das zeitweilige Heraustreten aus ihrer Situation die Möglichkeit haben, Entlastung zu finden. Sie sollen Ressourcen erkennen und ausbauen können, um ihre persönliche Situation besser zu bewältigen.
  • Sie sollen Hilfsangebote erfahren und unterstützt werden, wie sie die letzte, verbleibende Lebenszeit mit ihren sterbenden Angehörigen für alle Beteiligten lebenswert und sinnvoll gestalten können und wie sie der Würde ihres sterbenden Angehörigen gerecht werden können.
  • Die Angehörigen und Betroffenen sollen Raum finden, um Kraft zu schöpfen für die Begleitung der Sterbenden oder für die Bewältigung der Lebenssituation
  • Es soll für alle Besucher eine unverbindliches Angebot vorgehalten werden, das an keine Bedingungen geknüpft ist.

Leihbibliothek

In unserer Leihbibliothek finden Sie Literatur zu Sterben, Tod und Trauer. Sie befindet sich ebenfalls in den Räumen des Hospiz-Teams, Haus D1 im dritten Stock. Wir haben k e i n e Öffnungszeiten und bitten deshalb um telefonische Verinbarung eines Termins für einen Besuch. Danke!



Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit      Arbeitsgruppe Telefonberatung